Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Dein
Fit & Aktiv
Angebot

 

Es gibt Neuigkeiten!

 

 

 

 

Los geht´s! Fit mit Vorsatz

veröffentlicht am 27.12.2017

Wussten Sie, dass es 4 bis 6 Wochen dauert, bis etwas als neue Gewohnheit in Ihren Alltag integriert ist und damit (fast) automatisch abläuft? Das heißt, zwischen Ihnen und Ihrem Vorsatz, mehr Fitness zu treiben, stehen nur ungefähr 6 Wochen! 6 Wochen, in denen Sie durchhalten müssen, bevor das Training zum Selbstläufer geworden ist. Das ist doch überschaubar, oder? Vor allem, wenn Sie sich verdeutlichen, wie stark Sie davon profitieren.

Für Körper und Geist
Körperliche Fitness ist bringt Ihnen viele gesundheitliche Vorteile: Das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt, Sie beugen damit Rückenproblemen und Haltungsschäden vor, die Gefahr, an Gefäßerkrankungen zu leiden, nimmt ab und auch das Diabetes Risiko wird nachhaltig gesenkt. Aber regelmäßiges Fitnesstraining hat Ihnen noch viel mehr zu bieten! Wir verraten Ihnen weitere gute Gründe, warum Sie mit dem Training beginnen sollten:

Süße Träume: Wenn Sie öfters schlecht schlafen, sich nachts hin und her wälzen und morgens wie gerädert aufwachen, dann freuen Sie sich auf die nächste Zeit: Fitness beruhigt nämlich das Nervensystem, die Organe werden besser durchblutet und die Zellen nehmen mehr Sauerstoff auf. Die Folgen: Sie kommen besser zur Ruhe und schlafen tiefer und erholsamer.

Stresskiller: Durch die intensive Muskelbewegung beim Training löst sich die körperliche Anspannung des Tages, Glückshormone werden freigesetzt und gleichzeitig Stresshormone (Kortisol und Adrenalin) abgebaut. Trainieren Sie regelmäßig sowohl Kraft als auch Ausdauer, dann sind Sie im Alltag glücklicher und gelassener. Zudem ist die Entspannung der perfekte Ausgleich zu einem anstrengenden Arbeitstag. Vertiefen Sie diesen Effekt beispielsweise durch einen Saunabesuch oder ein warmes Bad.

Die Optik zählt: Fitnesstraining ist ein Beauty-Allrounder. Sie verbrennen ordentlich Kalorien, was die überflüssigen Pfunde zum Schmelzen bringt. Gleichzeitig wird der Körper geformt und definiert, die Haut wird fester und durch den angeregten Stoffwechsel werden auch Giftstoffe schneller aus dem Körper abtransportiert. Die angeregte Durchblutung sorgt zudem für eine straffere, rosigere und prallere Hauterscheinung.

Schlau trainiert: Sport macht schlau, das ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. Bei Bewegung wird unser Gehirn nämlich mit einer Extraportion Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Dadurch wird die Denkleistung verbessert und die Konzentrationsfähigkeit nachhaltig gefördert. Mangelnde Bewegung hingegen kann tatsächlich zu einem Abbau der Hirnmasse führen.

Muskelarbeit: Muskelmasse verbraucht auch im Ruhezustand mehr Energie als Fettmasse. Anders ausgedrückt stärken Sie durch regelmäßiges Training Ihre Muskeln, verbrauchen Sie sogar im Schlaf mehr Kalorien als vorher. Und mit Ausdauertraining können Sie diesen Effekt sogar noch intensivieren: Nach einer Cardio-Einheit, etwa auf dem Crosstrainer oder Laufband, sorgt der „Nachbrenn-Effekt“ noch bis zu 8 Stunden später für einen erhöhten Kalorienverbrauch.

Alltagsrituale: Regelmäßiges Training ist wichtig, aber auch jede Bewegung im Alltag geht auf Ihr Bonus-Konto. Ob es das oft bemühte Treppensteigen ist, die Einkaufstour auf dem Fahrrad oder der Spaziergang in der Mittagspause. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um aufzustehen und in Bewegung zu kommen. So verbrennen Sie nebenbei Kalorien und halten sich fit, selbst wenn mal eine Trainingseinheit ausfällt.

Rückendeckung: Haben Sie einen Beruf, bei dem Sie hauptsächlich am Schreibtisch sitzen? Dann ist Fitness-Training umso wichtiger für Sie. Denn mit den richtigen Übungen stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur nachhaltig und können auf lange Sicht lästige Verspannungen verhindern und Rückenproblemen vorbeugen.
Die positiven Ergebnisse des Fitnesstrainings, beispielsweise Muskelstärkung und Kraftverbesserung, sind in jedem Alter ein echter Gewinn und nachdem man beim Fitnesstraining sein eigenes Tempo bestimmen kann, ist auch niemand zu alt dafür. Im Gegenteil: Zahlreiche Studien zeigen, wie wichtig das Training mit den Gewichten ist – gerade im Alter. Doch je früher Sie beginnen, sich zu stärken und sich fit zu halten, desto besser.

Eine starke Muskulatur durch moderates Krafttraining beispielsweise schützt Gelenke und Wirbelsäule. Ein leichtes Ausdauertraining kräftigt das Herz-Kreislauf-System, regelmäßiges Stretching hält Muskeln und Gelenke elastisch und Gymnastik fördert die Beweglichkeit und die Balance.

Sie sehen: Egal wie Sie sich sportlich betätigen, Ihre Gesundheit profitiert in jedem Fall davon. Und wer nebenher auch noch aktiv entspannen will, der ist bei Yoga oder Pilates gut aufgehoben – und zwar altersunabhängig!


Durchhänger einfach hinter sich lassen!
Lassen Sie sich von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen. Manchmal klappt nicht alles so, wie man es sich vorgestellt hat. Das ist nicht schlimm! Wichtig ist nur, dass Sie am nächsten Tag mit neuer Energie wieder richtig durchstarten.
Bei akuter Trainingsunlust variieren Sie Ihr Fitnesstraining ein wenig: Trainieren Sie mal nur eine bestimmte Körperpartie (beim nächsten Training eine andere), starten Sie mit einer Ausdauereinheit anstatt mit dem Gerätetraining, besuchen Sie einen neuen Fitnesskurs oder ändern die Sie die Abfolge Ihrer Trainingsgeräte. Sie werden sehen, dass ein wenig Abwechslung in der Trainingsroutine wieder ganz neuen Auftrieb geben kann.


Fortschritt mit Genuss
Werden Sie zu Ihrem eigenen Motivationscoach: Honorieren Sie Ihre Erfolge und gönnen Sie sich auch mal Genuss ohne Reue. So macht Ihnen das Training doppelt Spaß und Ihnen fällt es leichter, „am Ball“ zu bleiben! Die beste Motivation ist es, sich die Vorteile Ihres Trainings immer wieder vor Augen halten, Ihre Fortschritte anzuerkennen und jeden Erfolg zu genießen. Auch kleine Veränderungen, z.B. dass Sie morgens fitter sind oder Ihre Lieblingsjeans besser passt, sind Gründe, stolz auf sich zu sein. Beobachten Sie für ein paar Tage, was sich in Ihrem Alltag verändert hat, seit Sie regelmäßig Ihr Training absolvieren. Sie werden erstaunt sein, wie viele kleine Fortschritte Sie schon gemacht haben. Durch regelmäßigen Sport kurbeln Sie Ihren Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung ordentlich an, so dass auch kleine Ernährungssünden schnell wieder ausgeglichen und abtrainiert werden.

So können Sie sich mit gutem Gewissen hin und wieder Ihre Lieblingsschlemmerei gönnen, ohne dass Sie gleich um Ihre Figur fürchten müssen.

Jetzt starten statt warten – Zwei Tipps, die Ihnen den „Anfang“ erleichtern.
Training nach Terminplan: Tragen Sie sich die Zeit, in der Sie trainieren wollen als Termin in Ihren Kalender ein und behandeln Sie ihn genauso wie einen wichtigen Geschäftstermin. Geben Sie ihm Priorität, berücksichtigen Sie ihn bei Ihrer weiteren Planung und schieben Sie ihn nicht auf. Dadurch integriert sich das Training schnell in Ihren Tagesablauf und wird rascher zu Gewohnheit.

Gruppentraining: Fällt es Ihnen schwer, sich aufzuraffen, dann suchen Sie sich Mitstreiter. Zum einen macht Training in der Gruppe mehr Spaß und zum anderen haben Sie Ihren Verbündeten gegenüber auch die Verpflichtung, die vereinbarten Termine einzuhalten.

< Zurück

Los geht´s! Fit mit Vorsatz